cseTools Update vom 04.05.2020

Neue Funktionen und Verbesserungen von bestehenden Funktionen

crsTools

  1. Über das PLTM-Menü im CAD ist jetzt ein Erklärvideo aufrufbar.

cseTools

  1. cseDBCheck: Hierbei wird jetzt auch die Layer-Sichtbarkeit geprüft (belegte=sichtbar, nicht belegte=nicht sichtbar).
  2. Neuer Befehl 'cseLayerHiddenCheck': Setzt nicht belegte cse-Layer auf 'nicht sichtbar' bzw.'belegte wieder auf 'sichtbar'. Der Befehl ist nur notwendig, wenn der Status einzelner Layer augenscheinlich nicht richtig ist.
  3. Maßstabsorientierte Textdarstellung eingeführt. Die Textparameter werden jetzt automatisch umgerechnet für Maßstäbe mit einer Skalierung verschieden von 1. Damit ist es nicht mehr erforderlich unterschiedliche Netztypeinstellungen für verschiedene Maßstäbe zu verwenden.
  4. Updatehinweis wegen Neuerung Textmaßstäbe: Dieser tritt auf wenn die Zeichnung einen Maßstab verwendet, der nicht 1:1 ist, aber die Texte auf Beschriftung=ja stehen. Für diesen müssen durch den Anwender die Netztypeinstellungen im Projekt angepasst werden.
  5. Projekteigenschaften, Register Maßstäbe: Hier können für das Projekt Maßstäbe ausgewählt werden. Diese werden allen cseTools-Texten automatisch zugeordnet. Damit wird eine automatische Textgrößenanpassung vorgenommen.
  6. cseTools jetzt auch für die englischen Sprachversionen von AutoCAD Civil 3D 2019 und 2020 installierbar.
  7. Erfolgt ein Zugriff auf Linienarten, so werden alle durch die cseTools bereitgestellten Linienarten automatisch geladen. Ein manuelles Nachladen ist nicht mehr erforderlich.
  8. Position in Grafik bestimmen: man kann nun mit dem Befehl "cseJigEvent" zwischen zwei verschiedenen Tipp-Engines wechseln.
  9. cseDBCheck: Prüfung erweitert, so dass ggf. fehlende Grafikbezüge (Rückreferenz zwischen Datenobjekt und Grafikobjekt) wiederhergestellt werden.
  10. cseDBCheck: Indexfehler werden nun sofort behoben.

Grundplan

  1. Transformieren: Während der Transformation wird jetzt die Systemvariable ATTMODE auf 0 gesetzt und am Ende der Transformation wieder zurückgesetzt. Es konnte sonst zu fehlerhaften Transformationen von Blöcken mit Attributen kommen.
  2. Transformation: Es werden jetzt auch 3D-Volumenkörper und Multilinien transformiert.
  3. Horizont, aus XYZ-Datei: Der vorgegebene Bereich der gelesen werden soll wird jetzt automatisch als Umring verwendet.
  4. Transformation: Layouts werden jetzt mittransformiert.
  5. Horizont, aus XYZ-Datei: Hier besteht jetzt die Möglichkeit einen polygonalen Bereich zu definieren, in dem die Punkte berücksichtigt werden sollen.
  6. Transformieren, Projektionsumformung: Neue Funktion für Projektionsumformungen, z.B. UTM Zone 33 nach Zone 32 oder/und 8-stellig nach 6-stellig.
  7. Funktionen zur Horizionterzeugung sind in einer Demoversion jetzt eingeschränkt (beschränkter Ausschnitt bzw. Punktzahl begrenzt).
  8. Transformieren, Parameter: Darstellung zur Verdeutlichung der Transformationsparameter eingebaut.
  9. Transformation, mit Passpunkten: Die Zielkoordinaten sind jetzt auch tippbar.
  10. Transformation, mit Passpunkten: Die Quellkoordinaten sind jetzt auch eingebbar.

Kanal + Leitung

  1. Standard-Netztypdateien für maßstabsbezogene Darstellung optimiert (Bezug außen, Textreferenzpunkt teilweise oben, Abstände angepasst).
  2. Darstellen, Längsschnitt: Fügt man eine LS-Definition hinzu, wird jetzt die Möglichkeit angeboten sofort die darzustellenden Horizonte festzulegen. Ist nur 1 Horizont im Proejkt vorhanden wird dieser automatisch verwendet.
  3. Einstellungen, Netztyp: Für die Hauptnetzelemente gibt es jetzt weitere Möglichkeiten zur Festlegung der Position von Texten. Diese können jetzt auf die Außenkante des Netzelementes bezogen definiert werden. Damit ist eine harmonischere Darstellung bei stark abweichenden Doppelliniendarstellungen möglich.
  4. Einstellungen, Netztyp, Texte: Der Textreferenzpunkt kann jetzt auch für die vertikale Richtung angegeben werden (Unten, Mitte, Oben).
  5. Exportieren, Stammdaten: Exportiert jetzt auch Winkel- bzw. Knickpunkte.
  6. Bei der Verwendung von Horizonten werden diese jetzt sortiert angezeigt. Damit wird die Verwendung bei Vorhandensein einer größeren Anzahl von Horizonten vereinfacht.
  7. Datenbank, , Werte von Text übernehmen: Man kann nun die Einstellungen in einer Datei abspeichern.
  8. Datenbank, Werte von Text übernehmen: Es werden sich nun manuell abgewählte Namen gemerkt.
  9. Einstellungen, Netztyp: Man kann nun unter "allgemein" die Kanal-/Leitungsart für den entsprechenden Netztyp festlegen.

Kanal

  1. Exportieren, Hystem-Extran: Es kann jetzt auch für Bauwerke (bisher nur Schächte/Haltungen) gewählt werden, ob diese nach Hystem-Extran exportiert werden sollen.
  2. Exportieren, DWA-M 150: Die Auswahl der zu exportierenden Datenkollektive, bleibt bei Änderung des Typs oder Koordinatensystems nun erhalten.
  3. Man kann nun für Schächte und Anschlußschächte ein Unterteilsymbol setzen. Dies verhält sich wie das Schacht-/ Anschlußschachtsymbol, nimmt jedoch die Unterteil-Maße zur berechnung des Zooms.
  4. Einstellungen, Netztyp: Man kan nun für Schächte und Anschlußschächte für die Symbole Schacht-/Anschlußschacht- , Deckel- und Unterteilsymbol ein Symbolname für die Form eckig festlegen. Dies wird bei Änderung der Form im Datenbank-Dialog gesetzt, wenn das aktuelle Symbol dem aktuellen Netztypeinstellungen entspricht.
  5. Importieren, ISYBAU-XML: Segmente an Anschlussleitungen werden nun importiert.

Kanalbestandserfassung

  1. Die Datenerzeugung in der Bestandserfassung berücksichtigt jetzt auch vorhandene Geländemodelle.

Kanalkataster

  1. Importieren, ISYBAU-XML, DWA M150: Der Hinweis bei Materialwechsel AED auf zu lange Materialbezeichnungen wurde angepasst.
  2. Auswertung, Bewertung, Haltungen: Aufgrund eines Korrekturblattes der DWA hatten wir die Schadenslänge von Punktschäden von Haltungen auf 0,5 m geändert. Hier lag eine fehlerhafte Interpretation des Korrekturblattes durch uns vor. Die Schadenslänge muss in diesem Fall 2,5 m sein.

Kanalplanung

  1. Berechnen, Tropfenanalyse: man kann nun die Tropfenanalyse auf eine Fläche anwenden.
  2. Hydraulik, instationär, Überstaunachweis: Im Protokoll der Berechnung werden im Überstaunachweis alle überstauten Schächte mit ihren Überstaumengen aufgeführt. Jetzt kann hier direkt zu den entsprechenden Schächten gesprungen werden, um die Daten des Schachtes anzuzeigen bzw. grafisch zum Schacht zu navigieren.

Leitungsbestandserfassung

  1. Bearbeiten, Erzeugen Leitung aus CAD-Linie: Hier kann jetzt eine Tiefenlage angegeben werden. Mit dieser Angabe wird wenn ein DGM vorhanden ist, die Tiefe der Leitung berechnet.
  2. Die Datenerzeugung in der Bestandserfassung berücksichtigt jetzt auch vorhandene Geländemodelle.
  3. Datenbank, Knoten: Hier ist jetzt über das Register 'Schacht' ein Zugriff auf Schachtdaten am Knoten (Baden-Württembergisches System) möglich.

Fehlerkorrekturen

cseTools

  1. Projekteigenschaften, Register Maßstäbe - alle/keine auswählen fehlt. -> korrigiert
  2. Haben Netztypen in der Bezeichnung ein Komma, so kommt es zu Fehlermeldungen beim Anlegen der LayerFilter. -> korrigiert
  3. Blockauswahl: die Blöcke waren u.U. noch nicht geladen. -> korrigiert
  4. Allgemein: Beim Schließen von Zeichnungen wurde u.U. nach einer Lizenz gefragt. -> korrigiert
  5. cseTools: Beim Start eines Modules kommt u.U. ein falscher Versionsname. -> korrigiert
  6. Lizenzstatus und -eingabe: Der OK-Button zum verlassen des Dialogs wird u.U. nicht angezeigt. Vorrangig wenn die Skalierung in Windows höher als 100% eingestellt ist. -> korrigiert
  7. Beim Antippen von Elementen kommt u.U. die Meldung "type mismatch - cseObject". -> korrigiert
  8. Bei installierten cseTools enthält jede neu erzeugte DWG Datei Proxy-Objekte. Öffnet man diese DWG an einem Arbeitsplatz ohne cseTools erscheint eine Proxy-Warnung. Ein Modul der cseTools wurde nicht gestartet. -> korrigiert (unter AutoCAD erschient keine Proxy-Warnung mehr, unter BricsCAD weiterhin - SupportRequest an Bricsys ist erfolgt)
  9. Darstellen, Netz in 3D: Ist die Funktion noch in einer anderen Zeichnung öffnen, lässt sie sich nicht erneut öffnen. -> korrigiert
  10. cseDBcheck: das setzen der Objektindizes muss u.U. mehrfach wiederholt werden. -> korrigiert
  11. Bearbeiten, Verschieben, Textposition finden: Verschiebt man nach der Funktion "Textposition finden" erstmalig einen solchen automatisch platzierten Text, dann dann hängt das Gummiband nicht am Objekt sondern der Bezugspunkt ist ebenfalls verschoben. -> korrigiert

Fließgewässer

  1. Import, HecRas-Ergenisse, Einstellungen: Textstil-/Layerausw. fkt. nicht, Liniesstile sollten default "ByLayer" und nicht "ByBlock" sein. -> korrigiert

Grundplan

  1. Transformieren, NTv2-basiert: Befindet sich eine gsb-Dateim im Vorlageverzeichnis (z.B. durch download) so werden die EPSG-Kode Vorgaben nicht richtig eingestellt. -> korrigiert
  2. Transformieren, NTv2-basiert: Als aktuelles Koordinatensystem wird nicht das in den Projekteigenschaften eingestellte erkannt. -> korrigiert

Kanal + Leitung

  1. Darstellen, LS-Zeichnen: Die Anschlüsse des parallelen Stranges wurden nicht dargestellt, wenn der Abschnitt des parallelen Stranges von der Längsschnittachse etwas weiter entfernt ist (ca. > 1,5 m). -> korrigiert
  2. Darstellen, LS-Zeichnen: Indexfehler bei Verwendung der Linie 'Hilfslinie'. -> korrigiert
  3. Bearbeiten, Verschieben, Verlagern: Die Funktion wird in der Praxis eher mit "Umbinden" statt "Verlagern" bezeichnet. -> korrigiert
  4. Bearbeiten, Bereiche: Die erste Spalte der Bereichsliste lässt sich nur per Klick auf die Pfeile vergrößern/verkleinern. Klickt man hier zu schnell (Doppelklick), schließt sich das Fenster. -> korrigiert

Kanal

  1. Exportieren, DWA-M 150: Ist die Version von 10/2003 voreingestellt, sind die Optionen zur Wahl des Typs aktiv. -> korrigiert
  2. Exportieren, CARD/1: Wird eine selektive Datenmenge exportiert, so werden u.U. zu viele Haltungen exportiert, da alle ablaufenden Haltungen der Schächte exportiert werden. -> korrigiert
  3. Importieren, ISYBAU-XML: Stehen in der XML-Datei für einen Schacht mehrere Punkte in den Geometriedaten, wird u. U. nicht die richtige Sohlhöhe übernommen. -> korrigiert
  4. Beim Zugriff auf die Material-Datenbank, z.B. über "aus Material-Datenbank" kann es u. U. zu Zugriffsverletzungen kommen. -> korrigiert
  5. Erzeugen, Einzugsgebiet aus Gebiet: Flächen wurden u.U. nicht mit in die Berechnung einbezogen. -> korrigiert
  6. Im-/Export ISYBAU-XML: Der Wert für "Schachthals" wird auf das Feld "Konus" im Bereich "UntereSchachtzone" gelesen und geschrieben. -> korrigiert
  7. Importieren, ISYBAU-XML: Wurde zunächst eine XML-Datei mit nur Hydraulikdaten ausgewählt und anschließend eine XML-Datei welche Stammdaten enthält, wird der Bereich zur Auswahl wie mit vorhandenen Daten umgegangen werden soll nicht wieder aktiv. -> korrigiert
  8. Importieren, Kanal-Projekt: Ist die Flächenfüllung von dem Netztyp der importierenden Haltungen aktiv und wurde noch nie verwendet, ist die Layerfarbe für die Elementfläche immer rot. -> korrigiert
  9. Importieren, ISYBAU-XML: Wird eine Isybau XML Datei im Format 2017 eingelesen, steht im Protokoll eine Fehlermeldung "ISY-Kennung: Regelwerk->Regelwerk --> Wert <6> muss kleiner oder gleich 5 sein! Wert wird trotzdem eingelesen." -> korrigiert
  10. Export ISYBAU-XML: Beim Export von Segmenten wird vom Profil nicht die Isybaukennziffer genommen und entsprechend Warnungen ausgegeben. -> korrigiert

Kanalbestandserfassung

  1. Umhängen von Haltungen/Leitungen in DB Dialog nicht möglich. -> korrigiert

Kanalkataster

  1. Auswerten, Abfrage, : In Abfragen "...nach Schadensklasse (DWA)" steht in der Legende "SK ATV". -> korrigiert
  2. Auswerten, Abfrage. Bei den Abfragen nach Leitungsklasse steht in der Legende teilweise "HK" statt "LK" drin. -> korrigiert
  3. Importieren, ISYBAU-XML, DWA M150: Trotz Hinweis im Protokoll bei fehlendem Kodiersystem, wurde dieses u.U. nicht richtig gesetzt. -> korrigiert
  4. Keine Datenprüfung mit Untersuchungsrichtung Schaden (Feldtyp Zeichen) möglich. -> korrigiert
  5. Isybau XML Import: Es findet u.U. keine automatische Bewertung von Schachtschäden statt, da der Schachtbereich zum Zeitpunkt der Bewertung noch nicht ermittelt ist. -> korrigiert
  6. Auswerten, Bewertung, Schachtschäden: Die Zusammenfassung im Protokoll berücksichtigt u.U. nicht alle Elemente (Haltungsklasse 4, vorläufige Schachtzahl = 0). -> korrigiert
  7. Bearbeiten, Erzeugen, Haltungsschaden: Beim Anlegen einer Untersuchung stürzt AutoCAD vollständig ab. Ungültige Zeigeroperation. -> korrigiert

Kanalplanung

  1. Einstellungen, Schachtskizze: Versucht man in der Tabelle dem Texteintrag eines Attributes die typische Darstellung einer Einheit mit den eckigen Klammern hinzuzufügen, sieht das Ergebnie eigenartig aus: "[m]" wird zu "_ECKAUF_m_ECKZU_". -> korrigiert
  2. Aushub, Berechnen: Bei Berechnung ohne Schachtbaugrube und Rohranschlusspunkten auf Schachtmitte stimmen die Berechnungsergebnisse nicht. -> korrigiert
  3. Verwalten, Material-Datenbank, Schacht: Ist die Form "rund" ausgewählt, wird nicht automatisch das Feld "Breite" gesperrt sondern ist eingebbar. -> korrigiert
  4. Aushub, Berechnung: Verwendet man eigenes rechteckiges Profil (welches nicht über den Profileditor hinzugefügt wurde) kommt bei der Berechnung eine Meldung und es wird stattdessen ein Kreisprofil (Standardwert) verwendet. -> korrigiert
  5. Verwalten, Material-Datenbank, Schacht: Wird ein neues Element hinzugefügt und der Übernahme der Daten aus aktuellem Datensatz zugestimmt, wird kein neues Element angelegt, sondern fälschlicherweise das aktuelle überschrieben. -> korrigiert
  6. Hydraulik, instationär: Die Erfassung der Überstaumengen war u.U. fehlerhaft, so dass es zu negativen Mengenangaben für den Überstau kommen konnte. -> korrigiert
  7. Hydraulik: Die Datenprüfungen vor den hydraulischen Berechnungen prüfen 'Scheitelüberdeckung > 0,5 m'. Hierbei wurde am Haltungsende die Überdeckung zu OKG und nicht zu OKD verwendet. -> korrigiert

Kanalsanierung

  1. Import, ISYBAU-XML: Beim Importieren von Sanierungsdaten wird der Eintrag "Bauwerksteil" (saniertes Bauteil) nicht gelesen. Im Protokoll steht "...die folgenden Werte wurden nicht verarbeitet!" -> korrigiert

Leitung

  1. Datenbank, Knotenpunkt: Ist keine Knotendurchbildung an einem Knotenpunkt (Anschluß) vorhanden, kann es zu einer Zugriffsverletzung kommen. -> korrigiert

Leitungsplanung

  1. Bearbeiten, Knotenpunkte: Die Knotendurchbildung ist u.U. für Anschlussknoten nicht möglich, obwohl der Anschlussknoten ausgewählt werden kann. -> korrigiert
  2. Mat-DB: Sortiment löschen leert scheinbar Datenbank. -> korrigiert
  3. Verwalten, Material-Datenbank, , Bauteileditor starten: Das importieren eines Bauteil-Symbols durch antippen einer Symbolreferenz wird mit Fehlermeldung quittiert. -> korrigiert