Newsblog

YouTube

Die cseTools als Erweiterung für AutoCAD und BricsCAD für die Wasserwirtschaft bieten eine Vielzahl von Schnittstellen für den Kanaldatenaustausch. Zu den gängigsten Austauschformaten im deutschsprachigen Raum zählt neben ISYBAU und ISYBAU-XML auch das DWA-M 150 Austauschformat.

Dieses Format wird im Merkblatt DWA-M 150 (Datenaustauschformat für die Zustandserfassung von Entwässerungssystemen) beschrieben. Das Merkblatt sieht u.a. Bereiche vor, die zum Austausch von nicht weiter definierten Informationen genutzt werden können. Im heutigen Artikel geht es um den Umgang mit diesen frei verwendbaren Feldern beim Einsatz der cseTools Kanalplanung, Kanalkataster oder Kanalbestandserfassung.

Präziser gesagt geht es um den Austausch einer DWA-M 150 Datei der Version 04/2010 vom Typ Z.

Im Artikel wird hin und wieder auf das Merkblatt DWA-M 150, Ausgabe April 2010 referenziert. Aus lizenzrechtlichen Gründen darf ich hier leider keine Auszüge dessen veröffentlichen.

Das Beispiel wird anhand der Haltungsgrunddaten (Kennung: HG) erläutert. Hier wurden zunächst in den cseTools für Haltungen u.a. drei neue Datenbankfelder angelegt.

  • Kosten Reparatur
  • Kosten Renovierung
  • Kosten Erneuerung

Screenshot Datenbankdialog Haltung mit erweiterter Datenstruktur

Wie eigene Datenbankfelder angelegt werden, habe ich bereits im Artikel „Eigene Datenbankfelder für Kanal- und Leitungselemente“ erklärt.

Wichtig: Damit die neuen Attribute für die Datenaustausch-Schnittstellen nutzbar sind, müssen(!) die gleichen Felder für Haltungen und Anschlussleitungen erzeugt werden!

Weil es in den Haltungsgrunddaten nach dem Merkblatt DWA-M 150 keine passenden Datenfelder für die Übertragung mit diesem Austauschformat gibt, richten wir uns nach der Angabe „Weitere Felder können frei mit der Kennung HG900 – HG997 definiert werden.“ (Quelle: Merkblatt DWA-M 150, Seite 13 am Ende der Tabelle 4).

Grundsätzlich ist die erste Anlaufstelle vor dem Export, in die Zuordnung reinzuschauen. Also Exportieren -> DWA-M 150 -> Zuordnen.

Hier ist aber zu sehen, dass die Datenfelder HG900 – HG997 gar nicht zur Verfügung stehen.

Screenshot Zuordnung für DWA-M 150 Typ Z original

Also muss händisch die Zuordnungsdatei angepasst werden. Wo diese zu finden ist, sieht man im unteren Bereich des Dialogs. Wir brauchen aber nicht die *.isx Datei, sondern die gleichnamige *.XSD-Datei. Um diese zu bearbeiten wird sie einfach mit einem beliebigen Text-Editor geöffnet. In diesem Beispiel also die Datei 04_2010_M150 Typ Z.xsd.

Hier ist gleich am Anfang schon die XML-Struktur zur erkennen, sodass es relativ leicht fällt diese nach gleichem Schema zu erweitern. Interessant für unser Beispiel ist, die Struktur zwischen Zeile 63 und 64 um die gewünschten Felder zu erweitern:

Screenshot Inhalt '04_2010_M150 Typ Z.xsd' original

Diese Erweiterung lässt sich ebenfalls relativ einfach durch Copy-Paste z.B. der Zeile 63 und anschließender Anpassung des Namens durchführen.

Im Ergebnis (zur Erinnerung, wir wollen drei eigene Felder nutzen!) sieht es dann so aus:

Screenshot Inhalt '04_2010_M150 Typ Z.xsd' angepasst

Hier gelb jetzt hervorgehoben die Anpassungen um die neuen Datenfelder zur Verfügung zu stellen.

Nach Speichern der Datei und neu Öffnen des Export-Dialogs (Exportieren -> DWA-M 150 -> Zuordnen sind die neuen Felder hier jetzt verfügbar und die entsprechenden Datenbankfelder (Attribute) können zugeordnet werden.

Zuordnung für DWA-M 150 Typ Z angepasst

Sollten Sie eigene Attribute angelegt haben die hier nicht zur Verfügung stehen, ist die häufigste Ursache dafür dass nicht die exakt gleichen Attribute sowohl für Haltungen als auch Anschlussleitungen erzeugt werden. Analog natürlich auch bei Schächten/Anschlussschächten.