Newsblog

YouTube pcvisit Logo

Screenshot Segmente in Civil 3D nach BFR Abwasser

Im heutigen Artikel geht es um die richtige Dokumentation von Material- und Nennweitenwechsel innerhalb einer Haltung bzw. Anschlussleitung. Die BFR Abwasser schreiben in den Skizzen zur Modellbildung dazu, dass diese Änderungen nur in den Fachdaten dokumentiert, aber nicht abgebildet werden können. Mit den AutoCAD Civil 3D Kanalfunktionalitäten ist leider nicht mal Ersteres möglich.

Hier kommen die cseTools zum Einsatz. So werden diese Segmente vernünftig parametrisiert und auch auf dem Lageplan dargestellt.

Beschrieben wird die Modellskizze im Anhang A-1.2 der BFR Abwasser im Kapitel 2.4 ab Seite 10. Das mit den cseTools umgesetzte Beispiel steht hier zum Download zur Verfügung: BFR-Abwasser_Skizzen_zur_Modellbildung_cseTools_v1.dwg

Segmente erzeugen

Bevor die Segmente mit den cseTools an der Haltung erzeugt werden kann, muss diese zunächst vorhanden sein. Das Material der DN 300 Haltung ist Beton.

Screenshot Konstruktion eines Haltungssegments

Wird Bearbeiten -> Erzeugen -> Segment aufgerufen, muss als Erstes die Haltung angetippt werden. Danach werden Start- und Endpunkt des Segments entweder per Cursor oder durch Eingabe der Station gesetzt.

Fachdaten der Segmente

Screenshot Fachdaten von Segmenten bearbeiten

Segmente werden innerhalb der cseTools wie eigenständige Netzelemente behandelt. Der Datenbankdialog für Segmente wird über Datenbank -> Segment aufgerufen. Hier können jetzt von den Haltungsdaten abweichende Eigentumsverhältnisse und/oder Material & Geometrie der Haltung in diesem Abschnitt angegeben werden.

Über Verwalten -> Auswahllisten habe ich für das Beispiel die Liste Eigentum noch um die nicht vorhandenen Einträge der Referenzliste G116 - Eigentum aus den BFR Abwasser ergänzen.

Screenshot Übersicht der Segmentverteilung

Weil sich die Änderung der Eigentumsverhältnisse und der Geometrie nicht auf dieselben Abschnitte beziehen, gibt es an dieser einen Haltung, wie in den BFR Abwasser vorgegeben, vier Segmente. Zwei zur Definition der Eigentumsverhältnisse und zwei weitere zur Festlegung der Haltungsgeometrie in diesem Bereich.

Export nach ISYBAU-XML

Zum Zeitpunkt, als ich den Artikel geschrieben habe, lassen sich die Segmente ausschließlich in Fließrichtung dokumentieren. Die Dokumentationsrichtung wird beim Export also immer mit „O“ ausgegeben. Segmente können erst ab der ISYBAU-XML Version 2017/07 übergeben werden!

Für den Export muss noch erwähnt werden, dass hier eine besondere Zuordnung notwendig ist, wenn man sich die Liste „Eigentum“ (wie oben erwähnt) angepasst hat. Die Referenzliste G116 sieht hier numerische Werte vor. Die Auswahlliste der cseTools basiert aber ausschließlich auf Textwerten. Das bedeutet, dass der Export in die ISYBAU-XML-Datei nicht den Text „privat“ schreiben darf, sondern den numerischen Wert „2“. Andernfalls würden hier ungültige Werte in der XML-Datei stehen und von sämtlichen Prüfprogrammen als Fehler erkannt werden.

Screenshot Zuordnung der Referenzliste für Export

Gewährleistet wird das durch eine besondere Zuordnung zwischen BFR-Referenzliste und cseTools-Auswahlliste. Im Ergebnis wird dann also z. B. immer die erwartete „2“ in die XML-Datei geschrieben, sobald die cseTools an den Segmenten auf dem Feld „Eigentum“ den Wert „privat“ finden. Diese “Übersetzung“ gilt sowohl für den Ex- als auch den Import.

Screenshot Übersetzung zwischen Text und numerischem Wert

Wir benutzen Cookies
...um mehr darüber zu erfahren, wie Besucher unsere Website benutzen.
Durch die weitere Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, dies zu tun.