Newsblog

In diesem Artikel möchte ich Hinweise geben, welche Möglichkeiten es vor der Weitergabe von Plänen in Form der originalen DWG-Zeichnung gibt. Ein wichtiger Punkt ist das Bereinigen von Zeichnungen. Ich werde die möglichen Hürden und auch entsprechende Workarounds aufzeigen. Wenn Sie diese Hinweise beachten, können Sie vermeiden unabsichtlich Ihr firmeneigenes Know-how in fremde Hände geben zu müssen.

cseSETDRAWORDER IconMit dieser Funktion kann die Zeichenreihenfolge der durch die cseTools erzeugten CAD-Elemente beeinflusst bzw. entsprechend der Ränge geordnet werden.

Oft gibt es Probleme, die CAD-Elemente richtig zu sortieren, sodass alle Elemente in der gewünschten Reihenfolge gezeichnet werden. Zudem ist es mühsam, zunächst jedes einzelne Element auszuwählen und zu bestimmen, ob dieses in den Hintergrund, Vordergrund oder eine Ebene höher oder tiefer gezeichnet werden soll.

Ab sofort steht wieder eine neue Betaversion der cseTools zur Verfügung, auf die ich an dieser Stelle gerne hinweisen möchte.

Das größte Highlight der Betaversion ist die Kompatibilität der cseTools mit BricsCAD V19. Neue Lizenzen für die cseTools sind hier nicht erforderlich, sodass Sie sich einfach die Betaversion installieren und unter BricsCAD V19 loslegen können.

Den Download der Vorabversion sowie alle Hinweise und die zugehörigen Release-Notes sind auf https://www.cseTools.de/downloads/beta zu finden.

Neben vielen Verbesserungen und Fehlerkorrekturen, möchte ich an dieser Stelle noch ein paar weitere, wichtige neue Funktionen der cseTools vorstellen.

  • Kollisionsberechnung
  • Integration und Verwendung von Rängen in den Netztypeinstellungen zur perfekten Steuerung der Zeichenreihenfolgen
  • Neue Netztypen für z. B. Kabel, Fernwärme, Gas, Elektro usw.
  • ISYBAU-XML Schnittstelle unterstützt jetzt ISYBAU XML-2017 (bidirektional)
  • Umsetzung der Materialien für die 3D-Darstellung (für realistischere Renderings)

Näheres dazu finden Sie auch immer in den Release-Notes.

cseLWSCALE IconMit dieser Funktion können die Linienstärken aller Elemente innerhalb der Zeichnung bzw. im Modellbereich skaliert werden. Dabei werden nicht nur die von den cseTools erzeugten CAD-Elemente und Layer berücksichtigt, sondern auch alle anderen.

Die Skalierung beeinflusst sowohl die Eigenschaft „Linienstärke“ einzelner CAD-Elemente, als auch die gleichnamige Eigenschaft der Layer.

Hat ein CAD-Elemente die Eigenschaft Linienstärke = „vonLayer“ oder „vonBlock“ wird diese Eigenschaft nicht verändert.

Die cseTools bieten ein sehr flexibles und individuell nutzbares Lizenzmanagement. So kann die Software sowohl auf einem einzigen Arbeitsplatz mit einer Einzelplatzlizenz, aber auch als Netzwerklizenz für den Zugriff mehrerer Rechner auf den Lizenzserver eingerichtet werden.

Hin und wieder soll die Software aber gestartet werden, und es erscheint lediglich der Hinweis, dass „keine gültige Lizenz“ verfügbar ist. Auch nach der ersten Installation oder größeren Updates kann es schon mal vorkommen, dass die Lizenzen plötzlich nicht mehr nutzbar sind.

In diesem Artikel möchte ich Ihnen mögliche Ursachen aufzeigen, vor allem aber Lösungsvorschläge für den Umgang mit dieser Situation geben.

cseDBCHECK IconDiese Funktion löst eine Datenprüfung der cseTools-Daten innerhalb der DWG-Datei aus. Werden bei dieser Prüfung Fehler gefunden, wird wenn möglich automatisch eine Korrektur vorgenommen.

Bestandsteil dieser Datenprüfung ist die Überwachung der Objektindizes und der internen Objektnamenvergaben.

Eine Wahlmöglichkeit, auf welche Fehler geprüft und ob diese direkt behoben werden sollen, gibt es nicht.

Am Montag den 12. November 2018 fällt der Startschuss für BricsCAD V19. Zum Blue Monday können Sie die neue Version V19 in allen Editionen BricsCAD Classic, BricsCAD Pro, BricsCAD Platinum, BricsCAD BIM (*NEU) und BricsCAD Mechanical (*NEU) zum vergünstigten Einführungspreis erwerben.

Banner zum BricsCAD V19 Blue Monday

Entscheiden Sie sich schnell, denn diese Aktion gilt nur für Ihre Bestellungen bei uns bis Freitag den 14. Dezember 2018, 14:00 Uhr!

Die INTERGEO 2018 ist vorbei und die Resonanz auf die cseTools übertraf unsere Erwartungen. In diesem Jahr zeigte sich eine Trendwende bei den Besuchern an unserem Stand. Überdurchschnittlich viele Besucher nutzen die Messe, um gezielt bessere oder günstigere Alternativen zu ihren bisher genutzten Lösungen zu finden.

Foto vom BricsCAD Partnerstand auf der INTERGEO 2018

An unserem Partnerstand auf dem BricsCAD-Gemeinschaftsstand konnten wir viele Besucher von der Leistungsfähigkeit günstigerer CAD-Alternativen überzeugen. Aber auch das Thema BIM im Tiefbau war eines der Schlagworte, was viele Gäste dazu veranlasste sich mit den cseTools für Kanal- und Leitungsplanung näher zu beschäftigen. Hier konnten wir mit unserer neuesten Version der cseTools das Fachpublikum davon überzeugen, dass sie mit den cseTools „BIM-ready“ sind.

Aber nicht nur neue Kontakte konnten auf der Messe geknüpft werden, auch langjährige Anwender der cseTools nutzten die INTERGEO um sich über die aktuellen Neuerungen zu Informieren. Hier zeigte sich, dass wir mit unseren Messehighlights: der neuen 3D-Darstellung für Kanal- und Leitungsnetze sowie unserer neuen ALKIS-Lösung dem Bedarf unserer Anwender gerecht werden.

Als Fazit möchten wir uns bei den vielen interessanten und netten Kontakten mit unseren Gästen bedanken. Auch ein großes Dankeschön geht hier an BricsCAD Deutschland, welche den Partnerstand organisiert haben

Mit dem cseTools Kanalkataster lassen sich nicht nur Inspektionsdaten einlesen und verwalten, es lässt sich auch eine vollständige Zustandsbewertung nach den geltenden Vorschriften und Regelwerken durchführen.

Bei der Bewertung nach DIN-EN DWA gibt es jedoch die Besonderheit, dass unter bestimmten Voraussetzungen eine Einzelfallbetrachtung notwendig ist. Das bedeutet, dass die DWA hier keine Empfehlung für die Zuordnung einer bestimmten Schadensklasse abgibt.

In diesem Artikel möchten wir Ihnen aufzeigen, wie Sie die Notwendigkeit einer Einzelfallbetrachtung erkennen und entsprechend handeln können.

Nachdem die Sanierungskalkulation mit den cseTools durchgeführt wurde und daraus Sanierungsmaßnahmen erzeugt sind, lässt sich mit wenigen Handgriffen eine thematische Karte erstellen auf der die einzelnen Sanierungsvarianten (Erneuerung, Renovierung, Reparatur) farbig unterschieden werden.

In manchen Fällen kann es aber sinnvoller sein, nicht die Sanierungsabschnitte oder punktuellen Sanierungen farbig zu markieren, sondern die gesamte Haltung entsprechend farbig hervorzuheben. In diesem Tutorial möchten wir Ihnen aufzeigen welche Handgriffe hierfür erforderlich sind, damit eine solche thematische Karte gelingt.