Newsblog

Die cseTools bieten ein sehr flexibles und individuell nutzbares Lizenzmanagement. So kann die Software sowohl auf einem einzigen Arbeitsplatz mit einer Einzelplatzlizenz, aber auch als Netzwerklizenz für den Zugriff mehrerer Rechner auf den Lizenzserver eingerichtet werden.

Hin und wieder soll die Software aber gestartet werden, und es erscheint lediglich der Hinweis, dass „keine gültige Lizenz“ verfügbar ist. Auch nach der ersten Installation oder größeren Updates kann es schon mal vorkommen, dass die Lizenzen plötzlich nicht mehr nutzbar sind.

In diesem Artikel möchte ich Ihnen mögliche Ursachen aufzeigen, vor allem aber Lösungsvorschläge für den Umgang mit dieser Situation geben.

cseDBCHECK IconDiese Funktion löst eine Datenprüfung der cseTools-Daten innerhalb der DWG-Datei aus. Werden bei dieser Prüfung Fehler gefunden, wird wenn möglich automatisch eine Korrektur vorgenommen.

Bestandsteil dieser Datenprüfung ist die Überwachung der Objektindizes und der internen Objektnamenvergaben.

Eine Wahlmöglichkeit, auf welche Fehler geprüft und ob diese direkt behoben werden sollen, gibt es nicht.

Am Montag den 12. November 2018 fällt der Startschuss für BricsCAD V19. Zum Blue Monday können Sie die neue Version V19 in allen Editionen BricsCAD Classic, BricsCAD Pro, BricsCAD Platinum, BricsCAD BIM (*NEU) und BricsCAD Mechanical (*NEU) zum vergünstigten Einführungspreis erwerben.

Banner zum BricsCAD V19 Blue Monday

Entscheiden Sie sich schnell, denn diese Aktion gilt nur für Ihre Bestellungen bei uns bis Freitag den 14. Dezember 2018, 14:00 Uhr!

Die INTERGEO 2018 ist vorbei und die Resonanz auf die cseTools übertraf unsere Erwartungen. In diesem Jahr zeigte sich eine Trendwende bei den Besuchern an unserem Stand. Überdurchschnittlich viele Besucher nutzen die Messe, um gezielt bessere oder günstigere Alternativen zu ihren bisher genutzten Lösungen zu finden.

Foto vom BricsCAD Partnerstand auf der INTERGEO 2018

An unserem Partnerstand auf dem BricsCAD-Gemeinschaftsstand konnten wir viele Besucher von der Leistungsfähigkeit günstigerer CAD-Alternativen überzeugen. Aber auch das Thema BIM im Tiefbau war eines der Schlagworte, was viele Gäste dazu veranlasste sich mit den cseTools für Kanal- und Leitungsplanung näher zu beschäftigen. Hier konnten wir mit unserer neuesten Version der cseTools das Fachpublikum davon überzeugen, dass sie mit den cseTools „BIM-ready“ sind.

Aber nicht nur neue Kontakte konnten auf der Messe geknüpft werden, auch langjährige Anwender der cseTools nutzten die INTERGEO um sich über die aktuellen Neuerungen zu Informieren. Hier zeigte sich, dass wir mit unseren Messehighlights: der neuen 3D-Darstellung für Kanal- und Leitungsnetze sowie unserer neuen ALKIS-Lösung dem Bedarf unserer Anwender gerecht werden.

Als Fazit möchten wir uns bei den vielen interessanten und netten Kontakten mit unseren Gästen bedanken. Auch ein großes Dankeschön geht hier an BricsCAD Deutschland, welche den Partnerstand organisiert haben

Mit dem cseTools Kanalkataster lassen sich nicht nur Inspektionsdaten einlesen und verwalten, es lässt sich auch eine vollständige Zustandsbewertung nach den geltenden Vorschriften und Regelwerken durchführen.

Bei der Bewertung nach DIN-EN DWA gibt es jedoch die Besonderheit, dass unter bestimmten Voraussetzungen eine Einzelfallbetrachtung notwendig ist. Das bedeutet, dass die DWA hier keine Empfehlung für die Zuordnung einer bestimmten Schadensklasse abgibt.

In diesem Artikel möchten wir Ihnen aufzeigen, wie Sie die Notwendigkeit einer Einzelfallbetrachtung erkennen und entsprechend handeln können.

Nachdem die Sanierungskalkulation mit den cseTools durchgeführt wurde und daraus Sanierungsmaßnahmen erzeugt sind, lässt sich mit wenigen Handgriffen eine thematische Karte erstellen auf der die einzelnen Sanierungsvarianten (Erneuerung, Renovierung, Reparatur) farbig unterschieden werden.

In manchen Fällen kann es aber sinnvoller sein, nicht die Sanierungsabschnitte oder punktuellen Sanierungen farbig zu markieren, sondern die gesamte Haltung entsprechend farbig hervorzuheben. In diesem Tutorial möchten wir Ihnen aufzeigen welche Handgriffe hierfür erforderlich sind, damit eine solche thematische Karte gelingt.

Haben Sie gewusst, dass wir Ihnen mit dem ISYBAU-Viewer eine kostenfreie Lösung anbieten mit der Sie Kanaldaten prüfen und inhaltlich kontrollieren können?

In diesem Artikel möchten wir Ihnen, auch mit einem Video, mehr über den ISYBAU-Viewer aus der Familie der cseDB erzählen, ein paar Anwendungsfälle aufzeigen und vor allem darstellen, welche Daten Sie mit dem ISYBAU-Viewer alles öffnen und betrachten können.

Gilt ab cseTools Release 240.

Auf dem Tiefbautag im März 2018 haben wir erstmals die Funktionalität vorgestellt, Kanal- und Leitungsnetze der cseTools als 3D-Volumenkörper erzeugen zu lassen. Im Gespräch mit den Anwendern stellte sich heraus, dass diese Neuerung mehr als nur Effekthascherei sein wird. Die einen wollen es zunächst vorrangig zur Kollisionsprüfung verwenden, andere wiederum haben bereits die Notwendigkeit die Geometrie und Lage des Netzes als IFC-Daten für ein BIM-Modell übergeben zu müssen.

Screenshot 3D-Darstellung einer Kanalplanung

In diesem Artikel möchten wir Ihnen die Funktion zum Erzeugen der 3D-Darstellung sowie Weiterverarbeitung näher vorstellen.

Gilt ab cseTools Hauptversion 2019.

Zum Ende des Jahres 2018 wird die cseTools Version 2019 inkl. der Unterstützung für Autodesk AutoCAD, Civil 3D, Map 3D und Architecture 2019 sowie BricsCAD V19 erscheinen.

Mit dieser neuen Hauptversion der cseTools wird gleichzeitig die Kompatibilität zu älteren Versionen der unterstützten Autodesk und BricsCAD Produkte abgekündigt.

Welche das im Detail sind und wie Sie sich am besten auf die Abkündigung vorbereiten können, erklären wir Ihnen in diesem Artikel.

Haben Sie gewusst, dass es mit den cseTools für Kanal und Leitung möglich ist, eigene Datenbankfelder zu erstellen und zu verwalten?

Diese Funktionalität steht in Modulen Kanalbestandserfassung, Kanalkataster und analog dazu Leitungsbestandserfassung und Leitungskataster zur Verfügung und ist zu finden unter Verwalten -> Klasseneditor.

In diesem Artikel möchten wir Ihnen am Beispiel des Kanalkatasters Aufzeigen, für welche Anwendungsfälle der Klasseneditor zum Einsatz kommen kann, wie Sie eigene Attribute (Datenbankfelder) erstellen und welche Arten von eigenen Attributen es gibt. Außerdem lernen Sie sogar, wie Sie eigene Registerkarten in den Datenbankdialogen anlegen und „mit Leben“ füllen können.

Viele Anwender der cseTools setzen diese auf Basis von BricsCAD ein und nicht immer verläuft im Projektstress alles Reibungslos oder es treten allgemeine Fragen zur Benutzung von BricsCAD auf. Oft sind wir der erste Ansprechpartner für unsere Kunden und können Schwierigkeiten meist schnell aus dem Weg räumen. In Speziellen Fällen müssen aber auch wir auf den BricsCAD eigenen Support von Bricsys verweisen.

CAD Support: Wie können wir helfen?

Welche Möglichkeiten Sie haben den BricsCAD-Support direkt zu erreichen und ob Sie dafür einen ALL-IN Vertrag benötigen, erfahren Sie in diesem Artikel.